Tag-Archiv: t-shirt

Neuer YouTube-Kanal mit erstem Video online

Letzte Aktualisierung am 10. Juni 2014.

Nun sind wir auch auf YouTube mit unserem eigenen Kanal zu finden. Für den Start haben wir ein Video zum T-Shirt-Druck gemacht:

Workshop "T-Shirts Bedrucken leicht gemacht" im Nähcafé Kiel

Letzte Aktualisierung am 10. Juni 2014.

Nachdem der Kongress nun vorbei ist, machen unsere T-Shirtdruckexperten noch kurz einen Zwischenhalt in Kiel, wo wir unser Wissen über T-Shirtproduktion verbreiten wollen. Daher wird es im lokalen Nähcafé noch einen Workshop zum Thema T-Shirtdesign geben. Dort machen wir gemeinsam aus Deiner T-Shirtidee oder aus einer unserer Vorlagen ein fertig bedrucktes T-Shirt, welches Du nach dem Kurs sofort mitnehmen kannst. Wir zeigen Dir die Grundlagen des Open Source Programms Inkscape (Mac, Win, Linux) und wandeln eine Vorlage (z.B. Foto, Logo) in eine als Motiv geeignete Vektorgrafik um.

image_cache/ff312cae746f7de30c11f036ae95a7fe

Während wir das fertige Motiv gemeinsam auf dem Schneidplotter ausschneiden, lernst Du, was es beim Plotten alles zu beachten gibt. Anschließend bekommst du eine Einweisung in die Bedienung unserer Textiltransferpresse und schon ist Dein T-Shirt fertig!

  • Termin: 8. Januar, 18:00 bis 21:00 Uhr
  • Dauer: 1 × 3 Std.
  • Teilnahmegebühr: 30,- € zggl. Materialkosten für Shirt und Flex-Folie (ca. 10,- €, je nach Motiv)
  • Mitzubringen: Laptop, evtl. Motivvorlage/Idee
  • Kursleitung: Starship-Factory Basel/CH
  • Kursort: Nähcafé Kiel
  • Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Bei Fragen zum Workshop sende eine Mail an: workshops@lists.starship-factory.ch

Verbindliche Anmeldungen nehmen wir telefonisch unter 0431 / 65 99 67 57 oder per E-Mail an workshops@lists.starship-factory.ch entgegen. Der Kurs findet ab 4 Teilnehmern statt. Wer bereits weiss, wie man T-Shirtmotive mit Inkscape designt, kann auch einfach am 9. Januar im Laufe des Tages im Nähcafé vorbei schauen und sich ein T-Shirt drucken lassen.

Du wohnst in der Schweiz und bist am T-Shirtdruck interessiert? Ab dem 13.01.2014 sind wir mit unserem Equipment wieder vor Ort in Basel.

T-Shirt-Produktion auf dem 30c3

Letzte Aktualisierung am 10. Juni 2014.

Wir sind noch bis morgen auf dem 30. Chaos Communication Congress in Hamburg mit einem Assembly vertreten. Dank zahlreicher Interessenten sind Schneidplotter und T-Shirt-Presse fast im Dauerbetrieb, und es werden fleissig eigene T-Shirt-Designs entwickelt, geplottet und gepresst.

Ein T-Shirt lädt zur Produktion eigener T-Shirts ein.

Der wichtige Teil des Prozesses ist dabei weniger das T-Shirt selbst als dass die Besucher umfassend lernen, T-Shirts unter Anleitung selbst zu bedrucken — von der Graphik bis zur Presse.

Motiv-Design in Inkscape

Eigene Motive haben wir derzeit leider noch nicht auf Lager, doch unsere Besucher finden auch so reichlich Motive, welche sie schon immer einmal selbst herstellen wollten.

Ein stolzer Besitzer eines neuen, selbst gemachten FreeBSD-T-Shirts

Doch sehr viele Interessierte haben sich auch sehr ins Zeug gelegt um eigene Motive zu entwerfen. Nicht selten ist das T-Shirt dabei ein Geschenk für Freunde, Bekannte oder den Nachwuchs:

Eine Tigerente für Jüngere
Lenas Kinder-T-Shirt

Und manch einer wird auch kreativ um sich endlich ein T-Shirt seines Lieblingsprojekts zu gönnen, welches bislang einfach keines hatte:

image_cache/f79c5965d31aac2abbf28ba98c5687be

Mehr Fotos gibts in unserer Flickr-Gruppe

HeloCut5 für HELO-Schneidplotter aktivieren

Letzte Aktualisierung am 10. Juni 2014.

Zusammen mit unserem Schneidplotter haben wir auch Software erhalten, um ihn zu bedienen. In dem Zusammenhang ist es uns aufgefallen, dass die Aktivierung der Lizenz dieser Software teilweise mit starken Reibungen verbunden ist und einige Leute damit ihre Schwierigkeiten haben.

Da es uns unlängst gelungen ist, die Software zu aktivieren, wollen wir hier darlegen, wie man dabei am Besten zu verfahren hat:

  • Beim Start von Helocut wird man nach der Seriennummer gefragt. Diese gibt man einfach ein.
  • Anschliessend werden zwei Optionen zur Aktivierung der Software angeboten: online oder offline. Die Online-Aktivierung funktioniert allerdings leider nicht, daher wählt man hier die Offline-Aktivierung.
  • Helocut erzeugt nun eine Lizenzanfragedatei. Diese speichert man.
  • Mit dem Browser öffnet man die Helocut-Aktivierungswebseite und lädt die Datei hoch.
  • Die Helocut-Seite gibt einem als Antwort eine .HCLIC-Datei zum Herunterladen. Ist die Datei 0 Bytes gross, muss sie erneut heruntergeladen werden.
  • Die .HCLIC-Datei muss nach .H5LIC umbenannt werden. Wichtig ist, dass die Datei hinterher wirklich .h5lic heisst und nicht .h5lic.hclic.
  • Die so umbenannte Datei muss in das Helocut-Verzeichnis (z.b. C:\Programme\HELO\Helocut 5) verschoben werden.
  • Von nun an sollte Helocut problemlos starten.

Wir hoffen, dass diese kleine Anleitung vielen dabei hilft, ihre Plottersoftware zu aktivieren und dass somit viele neue Werke entstehen!

Frisch aus der T-Shirtpresse

Letzte Aktualisierung am 10. Juni 2014.

Heute haben wir den Schneidplotter und die T-Shirtpresse eingeweiht. Nun kannst du bei uns auch T-Shirts bedrucken!

T-shirtmotiv: Elna Hackers rot auf schwarz

Die Poli-Flex Premium Folie benötigt bei unserem Plotter einen Anpressdruck von 65g. Danach will sie 20 Sekunden mit Trägerfolie und noch mal 15 Sekunden ohne Trägerfolie bei 165°C in der T-shirtpresse aufgebügelt werden. Die Motive sollten als Vektorgrafik im SVG-Format abgespeichert werden. Mehr Informationen zum T-Shirtdruck in der Starship-Factory findest du im Wiki.